THW unterstützt beim Grönemeyer Konzert in Beverungen

 
 

THW-Ortsverbände Warburg und Höxter unterstützen beim Grönemeyer Konzert in Beverungen. 35 Helfer der Ortsverbände Warburg und Höxter stellten die Beleuchtung der Notausgänge und Fluchtwege während und nach dem Abschluss des Grönemeyer Konzerts sicher.

Mit 3 Powermoon ® und 5m Lichtmast wurde sichergestellt, dass keiner der rund 8000 Besucher im Dunkeln stand.

Neben der Aufgabe für ausreichend Licht zu sorgen, verblieb den Kameradinnen und Kameraden der beiden Ortsverbände auch ausreichend Zeit sich an der Musik von Herbert Grönemeyer zu erfreuen.

Lobend zu erwähnen ist an dieser Stelle die gute und reibungslose Zusammenarbeit zwischen Polizei, Feuerwehr, DRK, DLRG und den beiden THW-Ortverbänden Warburg und Höxter.

Die gute und freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden THW-Ortsverbänden des Kreises Höxter wurde hier zum wiederholten Mal unter Beweis gestellt.

Verlagerte Standortausbildung in Eckernförde

Warburger THW zur Ausbildung in Eckernförde Vom 07.- bis 10 befanden sich 16 Helferinnen und Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW) aus der Hansestadt Warburg in Westfalen zu einer verlagerten Ausbildung in Eckernförde. Mit 3 Mannschaftstransportwagen fuhren die Teilnehmer von der westfälischen Warburger Börde an die Förde. Untergebracht waren die Warburger Katastrophenschützer beim THW- Ortsverband Eckernförde.

Am 2. Tag wurde der Marinestützpunkt Eckernförde aufgesucht in dem die 4 modernsten U-Boote der Welt liegen.

Theoretische Vorträge und Durchgänge im U-Boot-Simulator sowie die ausgehenden Gefahren bei der Reaktantenbetankung mit komprimiertem Sauer- und Wasserstoff der Brennstoffzellen-U-Boote wurden behandelt. Nachmittags wurde die Berufsfeuerwehr des Marinestützpunktes besucht und über die Ölschadensbekämpfung am und im Wasser referiert.

Am 3. Tag erfolgte bei Windböen und immer wieder einsetzendem Regen eine Auffrischung der Kenntnisse beim Arbeiten an und auf dem Wasser. Hier unterstützte die Fachgruppe "Wassergefahren" aus Eckernförde die Warburger mit 2 Motorbooten. Die Ausbildungsfahrt war ursprünglich auf der Ostsee vorgesehen, wurde jedoch aufgrund der Wetterlage auf den Ostseefjord Schlei verlegt. Die Warburger Helferinnen und Helfer hatten in Eckernförde noch Zeit genug um noch ein wenig Seeluft zu schnuppern und sich bei den Eckernförder Kameradinnen und Kameraden über deren ehrenamtliche Arbeit im Dienste der Humanität zu informieren.

 

Unser Dank gilt den Kameradinnen und Kameraden aus Eckernförde, hier insbesondere Stephan Suhr für die sehr gute Organisation.

Überörtliche Einsatz Gerüst System (EGS)- Ausbildung des THW in der Hansestadt Warburg

Bereits zum zweiten Mal fand am 23.06.2012 eine überörtliche EGS- Ausbildung auf Initiative der Geschäftsstelle Arnsberg im Ortsverband Warburg statt. Aus den Ortsverbänden Brilon, Büren, Lippstadt und Soest hatten 20 Helfer den weiten Weg in die alte Hansestadt Warburg angetreten um dort den Umgang mit dem EGS (Einsatz Gerüst System) zu trainieren.

 

Ausbilder Christian Lotze (OV- Warburg) begann den Tag mit einem rund 2stündigen Theorie Block. Anschließend wurde das erlernte, unterstützt vom Zugführer Holger Schöpe (OV- Brilon), auf dem Gelände des OV- Warburg in die Praxis umgesetzt. Es wurden Wandabsteifungen, Stegebau und der Bau eines Übungsturmes trainiert.

 

 

Bei der Ausbildung wurden die Kameraden der verschiedenen Ortsverbände von den Helfern des OV-Warburg unterstützt, die diesen Dienst vorbereitet hatten.

 

Verpflegt wurden die Helfer von der Küchencrew des OV- Warburg um Jens Olaf Boje.